Entscheiden Sie selbst!

In der einschlägigen Marketingliteratur für Selbstständige wird eindringlich darauf hingewiesen, dass ein USP (Unique Selling Point), also ein Alleinstellungsmerkmal, unabdingbar sei und ein Coach sich möglichst spezialisieren sollte, damit er/sie in der Masse der Anbieter auch "gesehen" und als Experte anerkannt würde.

 

Meine bisherige Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass die menschliche Natur so vielschichtig ist, dass eine Spezialisierung (die in der Regel auch einen eigenen engmaschigeren Filter mit sich bringt, weil man ja ein Klientel mit bestimmten Problemen erwartet) sogar sehr hinderlich sein kann, um die wahren Ursachen für gewisse Probleme aufzuspüren. Meine Offenheit und das Hören auf meine Intuition, die in bestimmten Fällen ganz klar signalisiert hat, dass "der Hase woanders im Pfeffer liegt", hat mir hier gute Dienste geleistet - was allerdings unabhängig davon zu betrachten ist, dass eine fundierte Aus- und Fortbildung ein Muss für kompetente Arbeit ist!

 

Jeder Coach hat meines Erachtens nach ohnehin bestimmte Themen und Methoden, die er sich aus persönlichem Interesse heraus intensiver anschaut als andere, somit ergibt sich eine gewisse Form der Spezialisierung und Resonanz auf andere ganz automatisch. Wer sich als Coach lieber mit beruflichen als mit z. B. partnerschaftlichen Themen auseinandersetzt, wird auch eher Klienten mit beruflichen Fragen be- kommen.

 

Somit pflege ich meinen fein säuberlich zusammengestellten Werk- zeugkoffer eher als Generalistin,  was mir eine gewisse Flexibilät, z. B. in Vorträgen erlaubt, wenn spontane Fragen aus dem Publikum kommen und ich Hintergründe rasch erklären kann. Mir persönlich ist es lieber, ich verstehe von diversen, ausgewählten Methoden genug, um diese erfolgreich einsetzen zu können, statt von ganz wenigen Dingen viel, was mich - wenn die Ursache ganz woanders liegt - schnell ans Ende meines Lateins führen kann.

 

Spezialistin bin ich unzweifelhaft auf dem Gebiet der Ordnung (weil Ordnung

so viel Spaß macht und so viel Kraft gibt!) und der Krisen- und Konfliktbewältigung. Ich habe seit meiner Kindheit unzählige Krisen persönlicher, partnerschaftlicher und beruflicher Natur durchlaufen, dass ich mir hier definitiv einen Expertenstatus einräumen darf. Ich habe diese Krisen nicht nur bewältigt, ich habe sie erforscht und mir die Wege aus diesen Krisen heraus gemerkt. Ich habe Ursachen ergründet, Parallelen entdeckt, Schleifen identifiziert, in denen ich wieder Ähnliches zu bewältigen hatte. Ich habe mich dabei immer besser kennengelernt und wusste irgendwann ganz genau, womit ich mir welche Suppe eingebrockt hatte - und wie ich wieder herauskam. Ich habe auch immer besser verstanden, welche "Hausaufgaben" mir das Leben mit in die Wiege gelegt hatte, wo ich wachsen sollte (denn nicht jede Krise hatte ich selbst verursacht).

 

Heute lebe ich dankbar ein erfülltes Leben, sowohl in persönlicher, beruflicher als auch partnerschaftlicher Hinsicht und habe eine enorme Gelassenheit entwickelt. Das sagt mir, dass die Strategien, die ich gewählt habe, um diese Krisen zu bewältigen, erfolgreich gewesen sein müssen - und dieses Know-How gebe ich an meine Klienten gerne weiter, egal ob im beruflichen oder privaten Kontext. Jeder Mensch, jeder Hintergrund mag anders sein, doch die Gesetzmäßigkeiten der menschlichen Natur, die zugrunde liegen, sind so vergleichbar, dass sich Strategien sehr wohl auf andere übertragen lassen.

 

Nun dürfen Sie selbst entscheiden, ob ich eher Generalistin oder Spezialistin

bin. Was ich auf jeden Fall bin? Ein leidenschaftlicher Coach, der mit ganzer Liebe und ganzem Herzen dabei ist und immer weiter hinhören und lernen wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Autentaris 2016