...nichts mehr, wie es war

Gestern war die Welt noch in Ordnung - heute scheint sie entweder still zu stehen oder wir wissen im Sturm gerade nicht, was uns jetzt noch Halt geben könnte. Viele Krisen brechen ungefragt über uns herein und nichts scheint mehr so, wie es war.

 

Manche Krisen haben wir allerdings erahnt. Schon lange haben wir gefühlt, dass etwas nicht (mehr) in Ordnung ist, aber ein weiteres Mal die Augen geschlossen, um den unausweichlichen Tatsachen noch einmal zu entgehen. Doch auch in diesem Fall zieht das Gewitter, das wir schon in der Ferne haben leuchten sehen, eines Tages über uns hinweg. Vielleicht früher, als wir dachten.

 

Es gibt viele Lebensthemen, in denen ein Coaching helfen kann, in Krisen-zeiten neue Perspektiven zu entwickeln, neue Hoffnung zu schöpfen - und der Ansatz ist hier beileibe nicht "und morgen ist alles wieder gut". Es geht im Gegenteil um das Annehmen von Tränen, Trauer, Wut, Angst, der Erweiterung des Blickwinkels auf die Welt, auf die "Verursacher" der Krise, es geht um Schritte, die jetzt notwendig (also not-wendend) und sinnvoll sind.

 

Manchmal brauchen wir ein Lebensplateau, eine Art Hochebene, von der aus wir einen neuen Überblick gewinnen können, wenn die erste Gelähmtheit gewichen ist. Dann erst lohnt sich die Frage, ob wir ins nächste Tal hinuntersteigen, oder einen neuen Berg hinaufklettern wollen. Diese "Stillstände" im Leben sind also manchmal durchaus sinnvoll...

 

Veränderungen annehmen lernen

Ein Coaching kann helfen, Veränderungen, die man persönlich niemals für möglich gehalten oder jemals selbst gewollt hätte, Schritt für Schritt annehmen zu können. Dazu zählen z. B. Themenbereiche wie

 

  • Trauerbewältigung durch den Tod eines nahestehenden Menschen
  • Ehe-Aus/Trennung und Auszug durch den Partner
  • Liebeskummer (z. B. bei Nichterwiderung der Gefühle)
  • Verlust des Arbeitsplatzes
  • Mobbing/Bossing, ungewollte Versetzung
  • Auszug der erwachsenen Kinder
  • Änderung des Gesundheitszustands
  • Änderung der Finanzsituation (z. B. durch Scheidung, Arbeitslosigkeit)

Nicht jedem Veränderungscoaching liegt eine Krise zugrunde. Manche Menschen, speziell die, die ihr Leben regelmäßig einer bewussten Revision unterziehen, spüren deutlich, wann es Zeit ist, etwas im Leben zu verändern. Doch sie wissen nicht immer, wo der Schuh genau drückt oder wie sie diese Veränderungswünsche realisieren können - denn jede Entscheidung hat unmittelbare Konsequenzen für das Umfeld, das diesen Veränderungen in vielen Fällen wenig euphorisch gegenübersteht.

 

Typische Themen für ein Veränderungscoaching sind z. B.

 

  • meine Ehe fühlt sich leer an - soll ich gehen oder bleiben?
  • ich fühle mich überfordert, was kann ich ändern?
  • ich fühle mich beruflich in einer Sackgasse - was geht für mich?
  • ich habe wegen meines Alters Angst vor einem Neustart
  • ich kann mich nicht zwischen den Optionen entscheiden
  • ich würde gerne einen Traum realisieren, traue mich aber nicht
  • ich möchte an meinem Selbstwertgefühl arbeiten
  • ich möchte meine Familiengeschichte aufarbeiten und frei sein
  • ich möchte eine bessere Arbeit/berufliche Qualifikation
  • ich möchte mehr Geld verdienen
  • wie kann ich unabhängiger werden?
  • wie kann ich mich besser strukturieren?
  • ich habe ständig ein schlechtes Gewissen, wenn ich an mich denke
  • ich möchte Frieden schließen mit..., weiß aber nicht wie
  • ich möchte mehr Harmonie in der Familie
  • ich möchte wieder arbeiten gehen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Autentaris 2016