Auch Lust auf Freiheit?

Zu dumm - Nichtraucher sind ständig so entspannt wie Raucher, die gerade eine Zigarette "hinter sich haben". Noch blöder, dass dieser Zustand des Entspannseins leider nicht besonders lange anhält und wir den Drang nach der nächsten Zigarette verspüren. Aber warum rauchen Menschen überhaupt? 

 

Was der Zigarettenindustrie werbetechnisch gelungen ist, ist wirklich ein Phänomen. Die Inhalation von Giftstoffen, die vielerlei Krankheiten wie z. B. Krebs verursachen oder gar töten kann, wird von Menschen assoziiiert mit:

 

  • sich frei fühlen
  • Pause machen
  • sich belohnen
  • sich wohl fühlen
  • etwas für sich tun
  • sich "cool" fühlen
  • sich gesellig fühlen
  • sich anerkannt fühlen
  • sich dazugehörig fühlen
  • sich männlich bzw. erwachsen fühlen

 

Diese Aufzählung ließe sich definitiv noch verlängern - der Werbung sei Dank verfügt der Konsum von Zigaretten über ein schier unerschöpfliches Portfolio an positiven Eigenschaften, die mir zur Verfügung stehen, sobald ich rauche...

 

Die gute - und für viele Raucher fast unglaubliche Nachricht: die körperliche

Abhängigkeit dauert nur maximal 48 Stunden an. Dann sind Sie - rein körperlich betrachtet - über den Berg.

 

Die schlechte Nachricht: die Psyche hat sich so an diese oben aufgelisteten Werbebotschaften, sprich Eigenschaften, die wir mit der Zigarette verbinden, gewöhnt, dass sie ihr Spielzeug ungern freiwillig abgeben möchte - erstens, weil sie befürchtet, all die oben aufgezeigten Gefühle und Eigenschaften zu verlieren  und zweitens, weil sie glaubt, dafür Ungeliebtes im Ausgleich zu erhalten, wie z. B.:

 

  • Gewichtszunahme
  • schlechte Laune
  • ein rauchendes Umfeld
  • leere Hände
  • weniger Pausen
  • Ungeduld; Nervosität
  • geringere soziale Kontakte und Geselligkeit  

Sie allein entscheiden!

Ich könnte Ihnen jetzt Zahlen und Statistiken präsentieren, die belegen, dass das Rauchen weltweit viele Menschen entweder krank macht oder gar tötet. Das wird Menschen, die weiter rauchen möchten, selten beeindrucken. Die Aufdrucke auf Zigarettenschachteln tun dies auch kaum.

 

Ich könnte Ihnen auch sagen, dass Sie, wenn Sie das Rauchen aufgäben, folgende Vorteile genießen könnten:

 

  • mehr Freiheit durch weniger Abhängigkeit
  • saubere Luft in Ihrem Umfeld
  • ein gut/sauber riechendes Wohnumfeld
  • mehr Luft zum Atmen, besseres Riechen
  • bessere Fitness, Herz-/Kreislauf-Werte
  • ingesamt verbesserte Körperwerte
  • mehr Energie und besseren Schlaf
  • einen zusätzlichen Urlaub dank Ersparnis
  • bessere Geschmacksnerven
  • mehr Gelassenheit und Entspannung
  • mehr Lebensqualität

 

Auch diese Liste ließe sich unendlich erweitern - wobei ich Ihnen jetzt schon garantieren kann, dass auch all das erhalten bliebe, was Sie jetzt als Raucher genießen (siehe Liste 1).

Abkürzung gefällig?

Wer gerne rauchfrei sein möchte, aber den Weg aus der Sucht aufgrund der zu erwartenden Entzugserscheinungen scheut, sollte über Hypnose nachdenken.

 

Hypnose ist bereits seit geraumer Zeit ein anerkanntes Verfahren der Medizin, das bei den meisten Menschen angewandt werden darf. Hypnose ist frei von jeglichen Nebenwirkungen und wirkt erwiesenermaßen.

 

Hypnose nutzt den Weg über das Unterbewusstsein, um es gar nicht erst zu den oben beschriebenen Entzugserscheinungen kommen zu lassen. Besteht tatsächlich der echte Wunsch, das Rauchen aus eigenem Antrieb aufzugeben, ist dank Hypnose bereits mit einer einzigen Sitzung eine dauerhafte Verhaltensänderung ohne "Katzenjammer" möglich.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Autentaris 2016